Suche   
Planen + Bauen | Solarkataster | Baurechtliche Zulässigkeit

Baurechtliche Zulässigkeit von Solaranlagen


Laut Art. 57 Abs. 1 Nr. 3 der Bayerischen Bauordnung (BayBO 2008) benötigen 'Solarenergienalagen und Sonnenkollektoren in und an Dach- und Außenwandflächen sowie auf Flachdächern, im Übrigen mit einer Fläche bis zu einem Drittel der jeweiligen Dach- oder Außenwandfläche kein genehmigungsverfahren. Bei geneigten Dächern bedeutet dies, dass dachnahe Anlagen in beliebiger Größe aufgeständerte Anlagen jedoch nur bis zu einem Drittel der jeweiligen Dach- oder Außenwandfläche verfahrensfrei sind.'

Dies heißt jedoch nicht, dass beim Bau solcher Anlagen überhaupt keine Vorschriften zu berücksichtigen wären. Im Geltungsbereich von Bebauungsplänen oder Gestaltungssatzungen müssen deren etwaige planungsrechtliche Festsetzungen beachtet werden.

Die Errichtung von Solaranlagen auf unter Denkmal- bzw. Ensembleschutz stehenden Gebäuden ist nur nach vorheriger Erlaubniserteilung der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Landsberg am Lech zulässig.
Mehr Informationen dazu unter Methodik und Darstellung.

 

   
VOILA_REP_ID=C1257154:0025DF39